Aktuelles vom Feuerwehrverein

Wussten Sie bereits, dass...?

am . Veröffentlicht in Verein

Wussten Sie bereits, dass...?Wir wollen Ihnen mit diesem Beitrag einige Zahlen, Daten und Fakten rund um die Feuerwehr Piflas präsentieren, die Sie bisher vielleicht noch nicht vermutet hätten. Wir laden Sie ein, sich durch die Fragen zu klicken, um Ihre Feuerwehr Piflas aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken.

An unsere Mitglieder ergeht die Bitte, weitere Daten an den Webmaster zu melden, damit die Liste erweitert werden kann.



...dass es im ganzen Landkreis und der Stadt nur freiwillige Feuerwehren und keine Berufsfeuerwehr gibt?

Alle Feuerwehrleute in Stadt und Landkreis Landshut sind freiwillige Feuerwehrleute. Das heißt, dass sie für ihren Dienst am Nächsten kein Geld bekommen. Feuerwehrmann ist für sie Hobby und Ehrenamt - keiner übt dies als Brotberuf aus. Für Einsätze sowie für Aus- und Fortbildung wird dafür Freizeit aufgewendet bzw. werden die Einsatzkräfte von den Arbeitgebern freigestellt.

...dass jeder Feuerwehrmann / -frau werden kann?

Unsere Feuerwehrleute gehen alle einem Beruf nach. Von der Hausfrau über Produktionsfachleute, Elektriker, Mechaniker, Informatiker bis hin zum Pfarrer sind viele Berufsgruppen in unserer Organisation vertreten.
Wir nutzen bewusst diese Vielfalt und fördern die Mitglieder, ihre beruflichen Kenntnisse mit in das Team einzubringen. Jeder kann sich engagieren und bei uns einen kleinen Beitrag leisten. Kommen auch Sie zu uns und werden Sie Mitglied!

...dass der Großteil der Einsätze technische Hilfeleistungen sind?

Ursprünglich wurden die Feuerwehren zum Löschen von Bränden gegründet. Mittlerweile sind aber der Großteil der Einsätze technische Hilfeleistungen - hier reicht das Spektrum von einfachen Einsätzen wie dem Entfernen eines Wespennestes oder einer Tierrettung ("Katze auf Baum") über die Hochwasserhilfe bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit mehreren Verletzten.

...dass die Freiwillige Feuerwehr Piflas bereits 1902 gegründet wurde?

Vor über 111 Jahren gründete man in Piflas eine Freiwillige Feuerwehr. Seit diesem Zeitpunkt an wird der Brandschutz in unserem Bereich von freiwilligen Kräften sichergestellt und trotz manchen Widrigkeiten stets motiviert aufrecht erhalten.

...dass Feuerwehrleute kreativ und flexibel sind?

Kein Einsatz ist wie der andere und Einsätze, die wie aus dem Lehrbuch abgearbeitet werden können, gibt es nur sehr selten. Jeder Einsatz findet in einer anderen Umgebung mit anderen Menschen und anderen Rahmenbedingungen statt, als in Übungen durchgespielt werden könnte. Somit sind die Feuerwehrleute bei jedem Einsatz erneut gefordert, das mitgeführte Material und die erlernten Handgriffe so einzusetzen, um das Einsatzziel möglichst schnell zu erreichen.

...dass wir ein gemeinnütziger Verein sind, dessen Mittel in die Feuerwehr fließen?

Die Fahrzeuge und Ausrüstung wird von der Gemeinde aus Steuergeldern bezahlt. Die Feuerwehrleute sind dagegen im Feuerwehrverein organisiert. Die Feuerwehr Piflas e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der die erwirtschafteten Mittel ebenfalls in die Feuerwehr fließen lässt - so hat der Verein z.B. zur Absicherung der Feuerwehrleute im Straßenverkehr den Verkehrssicherungsanhänger beschafft oder bezuschusst Schutzkleidungen. Die Mittel des Vereines stammen aus Spendengeldern, von fördernden Mitgliedern und dem jährlichen Dorffest.

...dass man bereits ab 12 Jahren zur Feuerwehr gehen kann?

Bereits ab dem 12. Lebensjahr kann man Mitglied in der Jugendfeuerwehr werden. Unsere Jugendwarte bilden den Nachwuchs bei Spiel und Spaß so aus, dass mit 18 Jahren der Übertritt in die Einsatzabteilung problemlos möglich ist. Die Jugendarbeit der Piflaser Feuerwehr wurde von der Jury des Ostbayerischen Feuerwehrpreises 2012 gewürdigt.

...dass unsere Homepage bereits mehrfach ausgezeichnet wurde?

Beim Website-Wettbewerb des Feuerwehrausrüsters Dräger wurde unsere Feuerwehr bereits mehrfach ausgezeichnet und kam 2011 und 2013 jeweils unter die Top-10 Deutschlands. 2011 erreichte man den 9. Platz; 2013 freute man sich über Platz 7. Zum Bericht...

...dass wir vier Feuerwehrfrauen in unseren Reihen haben?

Die Feuerwehr ist keine Männerdomäne: In unserer Feuerwehr leisten auch vier Frauen aktiven Dienst.

...dass wir uns nicht nur im Brandschutz, sondern auch gesellschaftlich engagieren?

Die Freiwillige Feuerwehr Piflas kümmert sich nicht nur um die originäre Aufgabe des Brandschutzes, sondern engagiert sich auch gesellschaftlich:

  • Der Feuerwehrverein richtet einmal jährlich ein großes Dorffest aus. Mit den Finanzmitteln aus den Erlösen kaufen wir neue Ausrüstungsgegenstände für die Feuerwehr bzw. unterstützen mit Spenden Kindereinrichtungen.

  • Wir unterstützen örtliche Vereine mit freiwilligen Diensten, z.B. Übernahme von Straßensperrungen und Verkehrsabsicherungen bei Umzügen.

  • Wir begleiten kirchliche Feste wie z.B. Fronleichnam mit unserer Fahnenabordnung.

  • Wir unterstützen die örtlichen Kindergärten bei den Martinsumzügen durch Verkehrsabsicherung bzw. Absicherung des Martinsfeuers.

  • Wir beteiligen uns am Kinderferienprogramm mit einem Beitrag über die Feuerwehr - diese Veranstaltung ist jährlich unter den am Meisten nachgefragten Aktionen!

  • Wir bieten allen Kindergärten und Schulen die Möglichkeit des Besuches bei uns im Gerätehaus oder der Brandschutzerziehung vor Ort.

  • Wir beteiligen uns an der jährlichen Müllsammelaktion des Marktes Ergolding zur frühjährlichen Säuberung der Fluren.

...dass unsere Mitglieder dem Steuerzahler Geld sparen?

Wenn der Steuerzahler die gesamten geleisteten Stunden für Einsatz und Übungen bezahlen müsste, könnte man keine Feuerwehr in der gewohnten Form und in der gewohnten Schlagkraft unterhalten. Die ehrenamtlichen Kräfte leisten durch den Einsatz von Freizeit und Arbeitskraft einen unverzichtbaren Beitrag für die Sicherheit unserer Gesellschaft.
Viele Reparaturen und Erweiterungen an Fahrzeugen und Geräten werden von unseren Mitgliedern selbst durchgeführt und sparen so weitere Steuergelder ein. Beispiele sind hier Erweiterungen an unseren Fahrzeugen oder die Aufrüstung des Gerätehauses mit dem Alarmdisplay.

...dass die Feuerwehr Piflas einen Weltrekord aufstellte?

Im Jahr 2000 kam die Feuerwehr Piflas mit dem längsten Fahrrad der Welt in das Guinness Buch der Rekorde. Das Fahrrad hatte eine Länge von 30,2 Metern und hatte kein drittes Rad zur Stabilisierung. Es bot 6 Personen Platz und fuhr am 30. Juli 2000 eine Strecke von 380 Metern.

...dass in unserem Schutzgebiet 3270 Einwohner wohnen?

Im Bereich, für den die Feuerwehr Piflas örtlich zuständig ist, wohnen ca. 3270 Einwohner - davon engagieren sich aber nur rund 50 aktiv in der Feuerwehr. Umgerechnet bedeutet dies, dass sich lediglich 1,5% der Einwohner um den abwehrenden Brandschutz und die technische Hilfeleistung für die Gesamtbevölkerung (100%) kümmern!

...dass man das Titelbild dieses Artikels downloaden kann?

Unsere Desktophintergrundbilder finden Sie für private Nutzung unter www.feuerwehr-piflas.de/download/wallpaper zum Download in verschiedenen Auflösungen und Bildschirmformaten. (Bei redaktioneller bzw. kommerzieller Verwendung bitten wir um kurze Anfrage!)


Wo wir sind

ergolding-piflas


Piflas ist ein Ortsteil des Marktes Ergolding und grenzt unmittelbar an die niederbayerische Bezirkshauptstadt Landshut.

Bleiben Sie aktuell

RSS-FeedAbonnieren Sie unsere RSS-Feeds, damit Sie auf dem Laufenden bleiben.

RSS-Feed Aktuelles RSS-Feed AKTUELLES
In diesem Feed informieren wir Sie über aktuelle Themen bei Ihrer Feuerwehr

RSS-Feed Einsätze RSS-Feed EINSÄTZE
Verfolgen Sie in diesem RSS-Feed die Einsätze Ihrer Feuerwehr Piflas.